Klassische Massage Therapie (KMT)

Sie dient der Lockerung, Dehnung und Entspannung der Muskulatur und der Faszien., Zudem kann sie Stress reduzierend wirken oder Sportlern vor Aktivitäten zu Leistungssteigerungen verhelfen

Klassische Massage Therapie (KMT)

Krankengymnastik (KG)

Krankengymnastik (KG)

Die KG dient dazu die Bewegungsfähigkeit und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers zu verbessern, erhalten oder wiederherzustellen. Dies kann sowohl kurativ als auch präventiv erfolgen.

Manuelle Therapie (MT)

Die Manuelle Therapie ist eine Zertifikatsweiterbildung in der Physiotherapie.
In der Manuellen Therapie geht es darum Funktionsstörungen am Bewegungsapparat zu erkennen und diese mittels Handgriffe und Mobilisationstechniken zu beheben und die Funktionsfähigkeit wiederherzustellen.
Sie bedient sich außerdem passiver und aktiver Methoden um das Zusammenspiel zwischen Gelenken; Muskeln und Nerven zu verbessern bzw. wiederherzustellen.

Manuelle Therapie (MT)

Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Die Gerätegestützte Krankengymnastik wird an Medizinischen Trainingsgeräten ausgeführt und dient zur Verbesserung der Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Man kann sie sowohl kurativ, zum Beispiel nach Operationen als auch präventiv zur Stärkung des Bewegungsapparates einsetzen. Hierbei spielt das Alter keine Rolle.

Cranio- Mandibuläre Dysfunktion (CMD)

Die CMD ist eine spezielle Behandlungsmethode die sich auf das Kiefergelenk bezieht. Hierbei kommen sowohl aktive als auch passive Maßnahmen zum Einsatz.
Ziel ist es Fehlfunktionen des Kiefergelenks zu erkennen und zu beseitigen.

Cranio- Mandibuläre Dysfunktion (CMD)

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Die MLD dient vorrangig der Entstauuung von Geschwollenem Gewebe.
Hierbei bedient der Therapeut sich gezielter Handgriffe, um somit die angestaute Flüssigkeit zurück zu den Lymphknoten zu schieben. Diese Therapieform kann aber auch nach Operationen eingesetzt werden, um die postoperative Schwellung zu reduzieren und den Heilungsprozess zu unterstützen.

...und weiterer Angebote wie Hausbesuche und diverse Trainingsangebote.